Rainy Woodland and A Golden Roof - New England Roadtrip

5:42 PM stylepoetry 0 Comments


The bad weather that had started in Montreal stayed with us for the rest of the trip. The thick clouds blurred the view of colorful forests and darkened our mood. The rain was at some point so heavy that we weren't able to drive faster than 40 kilometers per hour! So our trip got delayed and since we couldn't see much of the landscape of Vermont and New Hampshire, we decided to drive straight to Boston and to stop over at Salem (read about Salem here).

Ab Montreal hatten wir kein Glück mehr mit dem Wetter und nicht nur die Sicht auf bunte Laubwälder wurde durch dicke Regenwolken getrübt, sondern auch unsere Stimmung. Teilweise regnete es so stark, dass wir nur maximal 40 kmh fahren konnten. Dadurch verzögerte sich auch unsere weitere Reise. Also beschlossen wir, nachdem wir von der Landschaft von Vermont und New Hampshire nicht viel sehen konnten, gleich nach Boston weiterzufahren und einen Abstecher nach Salem (siehe Beitrag zu Salem hier) zu machen.


After our stop in Salem, we drove to Harvard and Boston on the next day. We were excited to see the world famous university area. But compared to the impressive old buildings in Vienna, we weren't really overwhelmed by the Harvard campus.

Nach unserem Stop in Salem ging es am nächsten Tag nach Harvard und Boston. Wir konnten es uns nicht nehmen lassen, eine der bekanntesten Universitäten der Welt zu besuchen. Aber im Vergleich zu den pompösen und historischen Gebäuden in Wien, konnte uns der Harvard Campus nicht überzeugen.





Boston is a beautiful city. It offers a well marked trail called Freedom Trail that leads along all the historical and important buildings and attractions of the city. We were able to see the famous golden dome of the Massachusetts State House, the Italian district and much more during our short stay. It was nearly impossible to get lost and it was great to walk around without having to look on our phones all the time. Cool idea!

Boston ist eine schöne Stadt, die mit dem Freedom Trail eine für Touristen praktisch markierte Strecke hat, welche einen an alle wichtigen Gebäude und Sehenswürdigkeiten führt. So konnten wir die berühmte Goldkuppel des Massachusetts State House, das Italienerviertel und vieles mehr innerhalb unseres kurzen Aufenthaltes sehen, ohne uns zu verlaufen oder permanent auf das Handy starren zu müssen. Coole Idee!








New England and the cities of East Canada are very charming and absolutely worth a visit. 
In retrospect, I think that if we had more time for our road trip, the journey wouldn't have been so stressful and we would have had more time on our hands to "wait out" the bad weather. It was a great pity that the breathtaking landscapes of Vermont, Massachusetts and Connecticut were hidden in the rain clouds. My last recommendation is that this road trip would have been much more beautiful in October or November. It was too early to experience the Indian Summer in September, because most of the trees didn't have any autumnal colors yet.
To sum up, if I compare this road trip with our road trip in the Northwest of the US, I have to admit that I'm more of a West coast girl (I will share our West coast journey with you soon - I'm so looking forward to show you pictures and tell you my stories of Vancouver, Seattle, Olympic National Park, Portland etc.).

Neuengland und die Städte im Osten von Kanada haben definitiv ihren Charme und sind schöne Ausflugsziele.
Ich denke, hätten wir für den Neuengland Roadtrip mehr Zeit eingeplant, dann wäre die Reise an sich nicht so stressig gewesen. Auch das Pech mit dem Wetter hätten wir bei mehr Zeit aussitzen können. Denn es war sehr schade, dass die schöne Landschaft rund um Vermont, Massachusetts und Conneticut in Regenwolken verborgen blieb. Den letzten Tip, den ich weiter geben kann, ist diese Reise erst im Oktober oder November zu unternehmen. September war definitiv zu früh, um in den Genuss des Indian Summer zu kommen, da die meisten Laubbäume noch nicht in den herbstlichen Farben zu sehen waren.
Wenn ich diesen Roadtrip mit dem vergleiche, den wir an der nördlichen Westküste unternommen haben, so muss ich gestehen, dass ich mehr der Westcoast Typ bin und einen klassischen Roadtrip im Westen der USA nochmals machen würde (mehr dazu gibt es in den nächsten Posts - ich freue mich schon sehr, Bilder und Geschichten von Vancouver, Seattle, Olympic National Park, Portland etc. mit euch zu teilen).

You Might Also Like

0 Kommentare: