Hype vs. Reality - Tulum in Mexico

1:07 PM stylepoetry 0 Comments



Tulum in Mexico - a wonderful little place at the Caribbean sea. I had read a lot of articles and seen magnificent pictures of this little paradise. My expectations were high. Unfortunately, too high. On our way to the hotel we saw the large heaps of seaweed along the beach. The seaweed season was still going on!
This wouldn't have been a major problem if we hadn't made a huge mistake - we had booked a hotel without a pool. During our around the world trip, this was our greatest perception to book a hotel with a pool when planning a beach holiday. You never have any guarantee for the clarity of the sea (in Bali and Zanzibar we were confronted with dirty sea water, but the hotel pools saved the trips).
You can't fight the nature, so we made the best out of this situation and didn't spend all our days at the beach and went on excursions. The following pictures of the beach and hotel have been made on the one day where there wasn't so much seaweed. Two pictures show you the heaps of seaweed so you can see the difference.

Tulum in Mexico - ein traumhafter kleiner Ort direkt am karibischen Meer. Ich hatte viele schöne Berichte und Bilder über dieses Fleckchen Paradies gelesen. Die Erwartungshaltung war hoch. Leider zu hoch, denn bei der Fahrt zum Hotel konnten wir bereits Algenberge am Strand sehen. Die Algen Saison hielt immer noch an!
Dieses Problem wäre auch halb so schlimm gewesen, hätten wir nicht einen großen Fehler gemacht und ein Hotel ohne Pool gebucht. Das war eine der größten Erkenntnisse während unserer Reise, dass wir ab jetzt für einen Strandurlaub immer ein Hotel mit Pool buchen, denn auf die Sauberkeit des Meeres gibt es keine Garantie (auf Bali als auch auf Sansibar waren wir betroffen von schmutzigem Meerwasser, aber die Hotelpools haben uns darüber hinweg getröstet).
Gegen die Natur kommt man nicht an, also versuchten wir das Beste daraus zu machen und verbrachten nicht alle Tage am Strand, sondern unternahmen auch Ausflüge. Die folgenden Bilder vom Strand und von der Anlage haben wir am einzigen Tag mit weniger Algen gemacht. Zwei Bilder sind dabei mit den Algenbergen, um euch den Unterschied zu zeigen.




The beach bar of our hotel Coco Tulum was the best part of our stay (I guess with a little alcohol the seaweed problem seemed less serious :-)). The bar with the swings as seats looks fantastic. A simple idea with a big effect! We enjoyed great cocktails in the sun! The hotel has an eco-friendly concept. They produce their own electricity and they also rent out cabanas with shared bathroom (very stylish ones) to make the stay affordable for travelers with a lower budget like us. 

Die Strandbar unseres Hotels Coco Tulum hat uns während unseres Aufenthalts am Besten gefallen (ich vermute, mit ein bisschen Alkohol scheint die schlimmste Algenplage weniger schlimm zu sein ;-)). Die Bar mit Schaukeln als Stühle sah fantastisch aus. Eine einfache Idee mit großer Wirkung! Wir genossen leckere Cocktails in der Sonne. Das Hotel selbst hat ein umweltfreundliches Konzept. Sie produzieren ihren eigenen Strom und es gibt auch einfachere Cabanas mit Gemeinschaftsbad (das sehr stylish aussieht), um für Reisende mit kleinerem Budget zugänglich zu sein.







The Yucatán area is famous for its cenotes. Cenotes are holes in the ground that are filled with exceptional clear fresh water. We visited the Ik'kil cenote and the beauty of this place overwhelmed us. They have built a tourist village around the cenote (with a gift shop, showers and changing rooms), but in order to handle the masses it is understandable that the cenote is held like a public bath. There are even fishes in the water that swim slowly around the bathing people! The jungle plants around make this cenote so unique! If you travel around the Yucatán area by car, try to be at the cenote early in the morning - than you can enjoy Ik'kil for yourself!

Die Yucatán Gegend ist berühmt für die Cenotes. Cenotes sind Löcher in der Erde, die mit außergewöhnlich klarem Süßwasser gefüllt sind. Wir haben die Cenote Ik'kil besucht und kamen aus dem Staunen gar nicht mehr raus. Rund um die Cenote ist zwar ein ganzes Touristendorf entstanden (mit Giftshop, Duschen und Umziehkabinen) - bei dem Andrang aber verständlich, dass man für die Abwicklung der vielen Besucher die Cenote wie ein Schwimmbad betreiben muss! Es leben sogar Fische in diesem Wasser, die ganz langsam um die Badegäste schwimmen! Die Dschungelpflanzen rundherum machen diese sehr große Cenote einzigartig! Wer selbst mit dem Auto in dieser Gegend unterwegs sein sollte, dem können wir empfehlen, früh am Morgen hinzufahren - dann hat man Ik'kil ganz für sich!



I have seen my first wonder of the world in Mexico - the Maya ruined city Chichen Itza. During our stay in Tulum, the highlight was definitely our trip to Chichen Itza! The pyramide in perfect condition fascinates and is breathtaking. When we arrived at the area, the sun was shining and it was tropical hot. Later a downpour surprised us. The visit has motivated me to see all 7 wonders of the world. So get ready, there are a lot of countries that you will read about in the future!

Mein erstes Weltwunder habe ich in Mexico sehen dürfen - die Maya Ruinenstätte Chichen Itza. Während unserer Woche in Tulum war der Besuch von Chichen Itza definitiv der Höhepunkt! Diese Pyramide im tadellosen Zustand ist faszinierend und atemberaubend. Bei unserer Anreise war es sonnig und tropisch heiß, später überraschte uns ein Platzregen. Der Besuch hat mich dazu motiviert, alle 7 Weltwunder noch zu sehen. Also zieht euch warm an, es gibt noch viele Länder zu bereisen!





The effects of the Spanish colonial power can be seen clearly in the little town Valladolid in the heartland of Yucatán. Valladolid was built upon a Mayan city and the church was built with stones of the former Mayan buildings and temples!

Im kleinen Örtchen Valladolid im Landesinneren sieht man besonders deutlich die Auswirkungen der spanischen Kolonialmächte - der Ort wurde auf einer Maya Stadt errichtet und die Steine aus den Maya Gebäuden und Tempel wurden für den Bau der Kirche verwendet!


The many colors of Mexico (as seen on Mexican clothes, buildings and food) have conquered my heart. The good vibe of the many colors create an appetite for more.

Die vielen Farben Mexikos, ob die Kleidung der Mexikaner oder die Gebäude oder das Essen, haben sich in mein Herz geschlichen. Die gute Laune, die diese Farbenvielfalt ausstrahlt, ist ansteckend und macht Lust auf mehr.



In retrospect, I wouldn't travel to Cancun or Tulum again. I would prefer to go to a less known Mexican place or to another Central American country like Nicaragua. According to other travelogues, countries like Nicaragua are just as beautiful as Mexico and are less hyped and therefore less touristy and expensive. Compared to Mexico City, we paid in Tulum about two thirds more for accommodation, food and excursions!

Rückblickend würde ich trotzdem nicht mehr nach Cancun oder Tulum fahren, sondern weniger bekannte Orte in Mexiko oder andere zentralamerikanische Länder wie Nicaragua bereisen. Andere Reiseberichte zufolge soll es in Ländern wie Nicaragua genauso schön sein, nur sind diese Gebiete weniger gehypt und deshalb weniger touristisch und nicht so teuer. Im Vergleich zu Mexico City haben wir in Tulum im Schnitt zwei Drittel mehr für Unterkunft, Essen und Ausflüge bezahlt!

You Might Also Like

0 Kommentare: