Viva Los Muertos - A crazy Week in Mexico City

3:06 PM stylepoetry 0 Comments


We were quite nervous at our arrival in Mexico City. We had informed ourselves how the official taxis had to look like so we didn't get kidnapped. All we could think of were horror stories about kidnappings and the illegal removal of organs. On our way to our hostel, which lies in the middle of old town, we saw a police operation. "Maybe it's because of yesterday's public holiday", we tried to calm ourselves down. The hostel "Downtown" is part of a modern and charming hotel complex. Several security guides greeted us at the entrance. "We are save here", we said and started to relax.
Within the next days we should find out that Mexico City isn't as dangerous as its said. We were partying and going out in the evenings and we used the subway without risking our lives - so everything is easy in Mexico City :-)

Bei der Ankunft in Mexico City waren wir nervös. Wir hatten extra nachgesehen, wie die Taxis auszusehen haben, mit denen man fahren kann, ohne entführt zu werden. Horrorgeschichten von Entführungen und illegaler Entnahme der Organe spukten in unseren Köpfen. Auf der Fahrt zum Hostel, welches sich mitten in der Altstadt befindet, sahen wir einen Polizeieinsatz. "Vielleicht hängt es mit dem gestrigen Feiertag zusammen.", versuchten wir uns zu beruhigen. Das Hostel "Downtown" gehört zu einem modernen Hotelkomplex. Am riesigen Toreingang begrüssten uns mehrere Security Guides. "Hier sind wir sicher", fanden wir und entspannten uns.
Im Laufe der Tage sollten wir lernen, dass Mexico City überhaupt nicht so gefährlich ist, wie man meint. Wir haben hier auch ziemlich viel gefeiert, waren abends unterwegs und haben die U-Bahn benutzt - und dabei waren wir nie in Gefahr! Also alles easy in Mexico City :-)




The year's greatest holiday of Mexico is the Dias de los Muertos (All Saint's Day in Europe), which occurs on November 1st. Since we arrived on November 2nd, we were still able to see some masked people and skeleton figures. The best spot in town to see some of the festivities is the Zócalo square in the heart of the city. The pictures of the impressive cathedral and the waving great flag of the Zócalo square seem very dramatic due to the dark clouds.

Der größte Feiertag der Mexikaner ist der Dias de los Muertos (Allerheiligen bei uns), welcher am 1. November stattfindet. Da wir am 2. November in Mexico City ankamen, konnten wir noch einige als Skelette maskierte Menschen und Skelettfiguren sehen. Der beste Ort in der Stadt, um noch Festivitäten des Feiertages zu sehen, war der Platz Zócalo im Herzen von Mexiko City. Die Bilder von der imposanten Kathedrale und wehenden, riesigen Flagge des Zócalo Platzes wirken aufgrund der dunklen Wolken sehr dramatisch.




The hostel is part of a design hotel. We stayed cheap in a multi-bed room, but were able to enjoy the benefits of the design hotel.

The Av. Francisco I. Madero is a shopping street and a pedestrian-zone in the middle of old town. On this street, we found our favorite coffee shop, the MUMEDI (a museum cafe). Here we tried the Enchiladas Verdes and had our best Chai Tea ever. Along the street we saw the tiled house (Casa de los Azulejos) and the Palacio de las Bellas Artes, a very beautiful art museum. At the close Alameda Park we had a great view of the Latinomericana tower.

Das Hostel gehört zu einem Design Hotel. Wir wohnten günstig in einem Mehrbettzimmer, konnten aber trotzdem die Annehmlichkeiten des Design Hotels genießen.

Die Av. Francisco I. Madero ist eine Shopping Fußgängerzone mitten in der Altstadt. Dort fanden wir unser Lieblingscafe, das MUMEDI (ein Museumscafe), wo wir auch Enchiladas Verdes probiert haben und den besten Chai Tee überhaupt getrunken haben. Weiter entlang der Straße findet man das Kachelhaus (Casa de los Azulejos) und das Palacio de las Bellas Artes, ein wunderschönes Museum für Kunst. Im Alameda Park gleich nebenan hat man einen guten Ausblick auf den Turm Latinomericana.







You Might Also Like

0 Kommentare: